Pressestimmen

Westfalen-Blatt
Ein Pläuschchen mit dem Weltstar
Thomas Quasthoff gibt Autogramme in der Detmolder Fußgängerzone

Detmold (pr) Er ist in den internationalen Konzertsälen zuhause- und ein bisschen auch in Detmold. Denn hier lehrt der berühmte Bassbariton Thomas Quasthoff bekanntlich an der Musikhochschule. Und hier engagiert er sich auch, so weit es sein prall gefüllter Terminkalender zulässt.

So hatten am Samstag seine Bewunderer Gelegenheit, Ihn in der Detmolder Fußgängerzone zu erleben. Thomas Quasthoff ist ein vielbeschäftigter Mann. Neben seiner Tätigkeit als Professor für Gesang an der Hochschule für Musik in Detmold ist der mit dem amerikanischen Musikpreis ÑGrammyì ausgezeichnete Bariton auf allen großen Bühnen in Deutschland wie auch in der Carnegie Hall zu sehen. Am vergangenen Samstag nahm er sich Zeit für seine Fans und signierte vor dem HAUS DER MUSIK seine neue CD ÑSchuber/Brahms, Schwanengesang /Vier ernste Gesängeì.

Von jeder verkauften CD gingen fünf Mark als Spende an die Initiative "Detmolder Sommertheater", die sich für den Wiederaufbau des verfallenen historischen Gebäudes in unmittelbarer Nähe zur Musikhochschule einsetzt. Das ehemalige Sommertheater, für dessen Sanierung sich auch die prominente Detmolderin Iris Berben engagiert, soll als Veranstaltungsstätte einen neuen Höhepunkt im kulturellen Leben Detmolds setzen. Viele Musikfreunde waren gekommen, um Quasthoff persönlich zu erleben. Dieser erfüllte Ihnen jeden Wunsch, signierte die CDs und auch die kleinen Begleitheftchen. Daneben blieb immer noch Zeit für einen kurzen Plausch.

Auch Bürgermeister Friedrich Brakemeier schaute auf ein Glas Sekt vorbei. Thomas Quasthoff wird am 16. Dezember bei einem Benefizkonzert in der Neuen Aula der Musikhochschule in Detmold singen. Im September warten vier Konzerte mit den Berliner Philharmonikern auf den gefragten Sänger, Anfang Oktober eröffnet der renommierte Bassbariton mit Claudio Abbado die Carnegie-Saison, ebenfalls unter der Begleitung der Berliner Philharmoniker.