Pressestimmen

Viele "Aha"-Erlebnisse
Bläsertag mit Frits Damrow und Hubertus Schmidt

Lippe/Lemgo. Der Bläsertag des Posaunendienstes in der Lippischen Landeskirche hatte diesmal zwei Profis an ihren Instrumenten zu Gast. Der Trompeter Frits Damrow und der Posaunist Hubertus Schmidt gestalteten den Workshop im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Nicolai- eine einmalige Gelegenheit, die sich zahlreiche Bläser aus den lippischen Posaunenchören nicht entgehen ließen. .
Damrow war über viele Jahre Solo-Trompeter des Radio-Sinfonieorchesters der Niederlande, seit 1991 spielt er die Solo-Trompete beim Royal Concertgebouw Orchestra in Ansterdam. Er ist Professor für Trompete am Amsterdamer Konservatorium und leitet Workshops und Meisterklassen in Nordamerika und Moskau. Hubertus Schmidt ist seit 1991 Solo-Posaunist der Staatskapelle Halle und Mitglied zahlreicher Blechbläserensembles, darunter "Embrassy" und das Gewandhaus Leipzig. Als Dozent ist er an der Europaschule Latina in Halle sowie beim Landesjugendorchester Sachsen-Anhalt tätig.

"Diese geballte Kompetenz ließ schon in den ersten Workshop-Minuten ein Raunen durch die Teilnehmerschar gehen", heißt es in einer Pressemitteilung. Beim Einblasen erfuhren die Lipper viel Interessantes über "richtige" und "falsche" Luft, Körperhaltung und Gesichtsmimik.

Beim weiteren Warmspielen durch alle Tonarten blitzte die Handschrift der Meister dann hier und da auf - nicht jeder Freizeitbläser kann einen Dreiklang in Fis-Dur mit sechs Kreuz-Vorzeichen auf Anhieb richtig anspielenÖ Beim folgenden Ensemblespiel lernten die Teilnehmer viele "Kniffe" und Tipps kennen, die die Dozenten gut dosiert in das Proben der Stücke einstreuten. Insgesamt ein Bläsertag, der mit zahlreichen "Aha"-Erlebnissen aufwartete und von dem die Teilnehmer bläserisch noch lange zehren können.


Abschluss des Bläsertags 2006 war ein Konzert für Trompete und Orgel in der Kirche St. Nikolai, gespielt von Frits Damrow und Kantor Friedemann Engelbert an der Orgel.

Im Gemeindehaus der Kirche war während des Bläsertages eine Ausstellung des Detmolder Musikalienhandels "Haus der Musik" und des Instrumentenherstellers Yamaha aufgebaut, die die Verpflichtung der beiden namhaften Referenten ohne hohe Kursgebühren für die zahlreichen Teilnehmer ermöglicht hatten.